Für wen ist das Gebet Pflicht?

Die fünf täglichen Gebete sind Pflicht für jeden Muslim und jede Muslima, welche geistig gesund sind und die Pubertät (Geschlechtsreife) bereits erreicht haben. Die Pubertät beginnt islamisch gesehen mit der Ausbildung der Geschlechtsmerkmale (Wachsen von Behaarung im Intimbereich, Samenerguss, Menstruation etc.) jedoch spätestens ab dem Alter von 15 Jahren.

Für Frauen ist das Gebet (Salah) während der Monatsblutung und des Wochenflusses verboten. Hier ist das rituelle Gebet (Salah) gemeint. Bittgebete (Dua) können auch in dieser Zeit gemacht werden.